Literaturrecherche im Socal Science Citation Index (SSCI)

Gunther Maier, Herwig Palme
Wirtschaftsuniversität Wien

Fragenliste



Der Social Science Citation Index (SSCI) ist eine Datenbank, die häufig als Basis für scientometrische Untersuchungen (siehe etwa http://www.phil-hum-ren.uni-muenchen.de/LV/hckKurs99w/Bibliometrie.htm, http://www.gmd.de/publications/report/0061/Text.pdf) verwendet wird. Dabei werden Forschungsleistungen von Ländern, Disziplinen, Universitäten oder Personengruppen gemessen. Allerdings ist diese Datenbank wegen ihrer Struktur auch für die individuelle Literaturrecherche von besonderer Bedeutung. Denn der SSCI speichert nicht nur bibliographische Angaben zu einzelnen Artikeln, sondern auch systematische Informationen über die in diesen Artikeln zitierte Literatur.

Literaturverweise in Artikeln und Büchern sind eine wertvolle Quelle für die Literaturrecherche. Allerdings haben sie den Nachteil, dass sie immer nur in die Vergangenheit weisen. In einem Artikel aus dem Jahr 2000 werden Sie nur auf Literatur von 2000 oder früher verweisen werden. Wenn Sie Ihre Literaturrecherche also auf Literaturverzeichnissen aufbauen, werden Sie immer weiter in die Vergangenheit gelangen.

Ist für Ihre Arbeit allerdings die aktuelle wissenschaftliche Diskussion relevanter als deren Geschichte, so helfen Ihnen Literaturverzeichnisse wenig. Da müssen Sie nämlich versuchen herauszufinden, welche Beiträge in jüngster Zeit zu Ihrem Thema erschienen sind. Wenn es zu diesem Thema einige wichtige Standardwerke gibt, so könnten Sie versuchen, alle jene Artikel zu identifizieren, wo diese Standardwerke zitiert wurden. Mithilfe des SSCI können Sie genau dies machen.

 

Aufruf des SSCI

Um den SSCI aufzurufen, suchen Sie in der Datenbankübersicht der Universitätsbibliothek nach SSCI und klicken Sie diesen Link. Dies startet das Suchprogramm, so wie im Abschnitt "Datenbanken" beschrieben. Allerdings braucht das Suchprogramm des SSCI mindestens Lesezugriff auf die Dateien ihres Klienten. Sie müssen also die entsprechende Änderung in der Sicherheitsabfrage vornehmen.

 

 

Wenn Sie dies nicht machen, so erhalten Sie zuerst eine Meldung, dass auf Ihrem Rechner angeblich zu wenig Festplattenplatz zur Verfügung steht, anschließend bricht das Suchprogramm mit einer Fehlermeldung ab.

 

 

Abfrage der Datenbank

Der Datenbestand des SSCI wird in Jahres-CDs bereitgestellt. Sie müssen daher als erstes auswählen, welche dieser Jahres-CDs sie verwenden wollen. Auf der Jahres-CD 2000 sind alle im Jahr 2000 erschienenen Artikel enthalten, auf der Jahres-CD 2001 alle im Jahr 2001 erschienenen.

 

 

Wenn Sie eine dieser Datenbanken gewählt haben, so erscheint das Hauptfenster des Abfrageprogramms. Dieses enthält zwei weitere Fenster, nämlich das "Enter/Modify Query" - Fenster, in dem sie Ihre Abfragen erstellen und das "Search History" - Fenster, in dem Sie die Geschichte Ihrer Abfragen sehen. Details der Abfragen müssen extra abgefragt werden. Wie das geht, wird weiter unten erklärt.

 

 

Wir können hier natürlich nicht auf alle Funktionen des Abfrageprogramms des SSCI eingehen. Eine wichtige Auswahlmöglichkeit bietet "Field:". Dort geben Sie ein, auf welches Feld der Datenbank sich Ihre Abfrage beziehen soll. In der obigen Abbildung sind die Auswahlmöglichkeiten dieses Feldes aufgeklappt. Wie sie sehen, können Sie im SSCI u.a. nach einem Wort im Titel, Abstract oder Titel der Zeitschrift oder nach dem Namen des Autors suchen. Diese Auswahlmöglichkeiten gehören zum Standard einer Zeitschriftendatenbank und sollen hier nicht näher erläutert werden. Bedenken Sie bei diesen Abfragen aber immer, dass Sie nur in den Artikeln eines Jahres suchen.

Eine Besonderheit des SSCI stellt das Datenbankfeld "Cited author/reference" dar. In diesem Feld werden alle in dem jeweiligen Artikel zitierten Werke vermerkt. In unserer Beispielabfrage wollen wir alle im Jahr 2001 erschienenen Artikel finden, in denen eine Arbeit von Paul Krugman zitiert wird. Wir wählen also in "Field:" "Cited author/reference" aus und geben als Suchbegriff in das Feld neben dem "Search" - Button "KRUGMAN-P*" ein. Beachten Sie den Stern am Ende der Abfrage. Er sagt dem Abfrageprogramm, dass es alle Einträge finden soll, die mit "KRUGMAN-P" beginnen sollen; egal was nachher kommt. Wenn wir den Stern weg lassen, so wird nach exakter Übereinstimmung gesucht.

 

 

Nachdem wir unsere Abfrage formuliert und abgeschickt haben, erhalten wir als erstes eine Information darüber, wie viele Einträge mit unserem Suchkriterium übereinstimmen. Wie wir sehen, sind das im konkreten Fall 558.

 

 

An dieser Stelle können wir die Suche abbrechen, unsere Abfrage modifizieren oder neu formulieren oder die Ergebnisse anzeigen lassen. Klicken wir auf "Results", so erscheint das Fenster mit "Search Results" mit dem Ergebnis.

Standardmäßig sehen wir dort nur die bibliographischen Angaben zum gefundenen Artikel. Mit den Pfeilbuttons am unteren Rand des Fensters können Sie durch die Elemente des Suchergebnisses blättern.

 

 

Sie können die Anzeige der Ergebnisse über das Auswahlfeld "View" steuern. Die nachfolgende Abbildung zeigt das aufgeklappte Auswahlfeld mit allen Auswahloptionen, die zur Verfügung stehen, und das Ergebnis der Anzeige des "Full Record". Hier sehen Sie, dass der SSCI umfangreiche Informationen über den Artikel speichert. Durch das Abstract erhalten Sie z.B. einen besseren Eindruck über den Inhalt des Artikels. Das Feld "Author addresses" wird häufig zum Ausgangspunkt für die Bewertung von Universitäten genommen.

 

 

Blättern wir in "Search Results" - Fenster weiter durch die "Full Record" - Anzeige, so gelangen wir auch zu den zitierten Werken. Dies ist jener Teil der Datenbank, den wir zur Suche herangezogen haben. Wie wir in der nächsten Abbildung sehen, taucht auch tatsächlich die Referenz auf ein Werk von Paul Krugman auf. Da es sich dabei um unseren Suchbegriff handelt, ist diese Zeile fett dargestellt.

 

 

Diese Einträge identifizieren eindeutig das zitierte Werk. Wenn uns nun interessiert, in wie vielen Artikeln 2001 genau dieses Werk von Krugman zitiert wurde, so können wir die Zeile mit Copy - Paste in das Suchfeld übernehmen und unsere Suche wiederholen.

 

 

Als Ergebnis sehen wir, dass die Datenbank 24 Artikel enthält, die dieses Werk zitieren.

 

 

Wenn es zum Thema Ihrer Arbeit ein klassisches Werk gibt, das wahrscheinlich in allen Artikeln, die sich mit Ihrem Thema beschäftigen, zitiert wird, so kann Ihnen der SSCI dabei helfen, die neuesten dieser Artikel zu identifizieren. Weil die Information des SSCI auf Jahres-CDs aufgeteilt ist, müssen Sie für eine umfassende Antwort wahrscheinlich mehrere dieser CDs durchsuchen. Zu diesem Zweck können Sie Ihre Suchstrategie speichern und nach dem Wechsel zu einer anderen Jahres-CD dort laden und starten. Der SSCI erlaubt es Ihnen auch, die Ergebnisse Ihrer Suche in verschiedenen Formaten zu speichern. Darunter auch in Formaten, die es Ihnen erlauben, das Ergebnis in ein anderes Programm einzulesen und über dieses Programm auszuwerten. Derartige Detailauswertungen können wir nur erwähnen, aber nicht ausführlich diskutieren.

 


Zur Fragenliste